Die CORONA-Krise bestimmt wohl noch einige Zeit unseren Alltag und stellt uns vor völlig neue Herausforderungen.

Wer braucht Hilfe und wer hat Ideen zur Lösung? Wir wollen diese Plattform dafür nutzen – Machen Sie mit! Per Email an: info@gruene-dinkelscherben.de

[LOKAL]

Der WIRTSCHAFTSFÖRDERVEREIN plant einen Lieferservice für Dinkelscherben

[REGIONAL]

Die ÖKOMODELREGION STADT.LAND.AUGSBURG hat das Ziel regionale Erzeuger und Konsumenten zusammenzubringen.

[REGIONAL]

SUPPORTMYHOMETOWN ist eine Aktivität in Ziemetshausen

[REGIONAL]

Hinter GESSERTSHAUSEN-INFO ist von einer Software-Entwicklerin beispielhaft erstellt worden und und kann als freie Software für die eigene Region genutzt und weiterentwickelt werden.

[KULTUR]

„Wünsch Dir was“ – eine Idee vom Staatstheater Augsburg

[KULTUR]

Der CLUB & KULTURSTREAM bringt ein breites Kulturprogramm ins Netz

[SOFTWARE]

OPENSOURCE Software-Tipps für Gruppenkommunikation, mit Rücksicht auf die Privatsphäre

[INFO]

Pandemien und Natruschutz

Landwirtschaft und Naturschutz

Landwirtschaft und Naturschutz gehören zusammen und sollten sich nicht gegeneinander ausspielen lassen. Durch Industrialisierung der
Landwirtschaft und massiven Preisdruck sind viele Betriebe in eine Krise geraten. Leider ist diese aufgezwungene Arbeitsweise – schneller, billiger, mehr – nicht wirklich umweltverträglich. Artensterben und erhöhte Nitratwerte im Grundwasser sind Anzeichen hierfür.

Wir suchen nun Wege, wie die Situation vor Ort für Landwirte und Verbraucher gleichermaßen verbessert werden kann. Einen möglichen Ausweg aus der Spirale könnten regionale Kreisläufe mit fairen Preisen bieten.

Regionale Wirtschaftskreisläufe und ein verändertes Verbraucherbewusstsein, als möglicher Ausweg

Öffentliche Einrichtungen sollten mit gutem Beispiel vorangehen und in
gemeindlichen Kantinen vorzugsweise mit regionalem und, wenn möglich, sogar biologisch angebautem Essen versorgen. Wenn Nachfrage und Wertschöpfung schließlich steigen, werden auch mehr Landwirte ermutigt, ihre Wirtschaftsweise umzustellen.

Nachbargemeinden wie Horgau und Diedorf sind schon auf diesem Weg – gehen wir mit!